zurück

Trampolin-Fitness: gut für die Gesundheit

11.07.2018

Joggen? Trampolin-Fitness macht noch fitter!

Es gibt keinen besseren Grund, heute noch mit Trampolin-Fitness anzufangen. Die cleveren Köpfe der NASA – die US-Bundesbehörde für Raumfahrt – haben 1980 untersucht, welchen Effekt das Rebounding auf einem Trampolin auf den menschlichen Körper hat. Das Resultat: Ein Workout auf dem Trampolin ist viel effektiver als eine Runde Joggen und eine deutlich geringere Belastung für den Körper. Zweifelst du noch? Wir listen die Vorteile von Trampolinspringen als Fitnessaktivität für dich auf.


Trampolinspringen als Fitnesstraining
Dass nach der Veröffentlichung der Untersuchungsergebnisse der NASA nicht jeder mit dem Jumpen angefangen hat, ist uns ein Rätsel. Unglaublich, aber bis vor fünf Jahren gab es so gut wie keine Trampolinparks. Gesprungen sind entweder nur Kinder zuhause im Garten oder die Turner in Turnvereinen. Dazwischen gab es nichts. Mehr als 30 Jahre nach der Veröffentlichung hat sich durch die Eröffnung der großen Parks wie Jump XL zum Glück einiges geändert. Dort hatte man schnell erkannt, dass Jumpen als Sport unglaublich viele Vorteile hat. Folglich sind diese Extreme Fun Parks nicht nur für alle möglichen Stunts & Tricks da. Fitness ist ebenso Part of the Deal. Und die Vorteile, die sich aus der Studie der NASA ergaben, treffen noch immer genauso zu.


Der wichtigste Vorteil von Trampolinspringen
 

NASA-Wissenschaftler A. Bhattacharya und seine Forschungspartner kamen zu dem Ergebnis, dass Trampolinspringen ein Ganzkörper-Training ist. Beim Joggen auf einem Laufband sind die Muskeln, Gelenke und Sehnen von Knöcheln, Rücken und Stirn einem doppelt so hohen Druck ausgesetzt. Bei jeder Landung müssen die Unterschenkel und Füße zeitweise das Vierfache des eigenen Körpergewichtes tragen. Die g-Kräfte beeinflussen den Körper beim Jumpen weniger. Durch das Federn des Trampolins wird der Schweregrad der Landung abgeschwächt. Knochen und Gelenke werden nicht nur geschützt, sondern gleichzeitig gestärkt. Das verringert das Verletzungsrisiko. Eine Win-win-Situation!

Fun Fact: Wusstest du, dass zehn Minuten Jumping dreißig Minuten Joggen entspricht? Ein richtiges High-Intensity-Workout!


Die positiven Eigenschaften von Trampolin-Fitness
 

Bist du schon überzeugt, dass Trampolinspringen die ideale Fitnessroutine ist? Dabei haben wir noch gar nicht alle Vorteile genannt.

  • Wusstest du, dass man mit Jumpen seine Körperzellen stärken kann? Das ist auf den Effekt der Schwerkraft und den unterschiedlichen Druck auf den Körper beim Springen zurückzuführen. Des Weiteren spielt die Sauerstoffverteilung im Körper eine Rolle.
  • Durch das Federn auf einem Trampolin wird auch dein Immunsystem angekurbelt. Die bessere Zirkulation von Flüssigkeit in den Lyphknoten sorgt für ein stärkeres Immunsystem. Das wiederum führt zu aktiveren weißen Blutkörperchen. So wird der Körper gewissermaßen entgiftet wie beim Detoxing.
  • Trampolinspringen wirkt sich außerdem positiv auf die Blutgefäße und Luftwege aus. Dadurch wird das Herz stärker.
  • Darüber hinaus verbessern sich Körperkraft, Muskelkraft, Koordination, Reaktionsvermögen, Gleichgewicht und Flexibilität, wenn man regelmäßig auf dem Trampolin trainiert.
  • Und für jeden, der gerne abnehmen möchte: die Verdauung bekommt einen Kick und man verbrennt zusätzliches Fettgewebe.
  • Als Bonus profitiert man von einem effektiveren Sauerstoffverbrauch als bei einer Runde Joggen. So wird die Atemkapazität erhöht.

Haben wir den schönsten Vorteil von Trampolin-Fitness schon verraten? Beim Springen schüttet der Körper viele Endorphine aus, sodass man ein Glücksgefühl verspürt. Eine Sportaktivität, die glücklich und fit macht. Worauf wartest du noch?

Jump XL bietet ein umfassendes Fitnessprogramm und hat mittlerweile mehr als zwanzig Standorte in den Niederlanden, und das heißt, dass es sicher eine in deiner Nähe gibt. Jump dich fit!